MOOR.KLIMA.AKTION

Written by greifswald2020_Moor-Buendnis

Wir haben gemeinsam ein Zeichen gesetzt: gegen die Zerstörung von Mooren und für den Ausstieg aus Entwässerung und Torfabbau. Denn Moorschutz ist Klimaschutz!


7% der Treibhausgasemissionen Deutschlands werden durch entwässerte Moore verursacht und in MV sind es sogar ~30%! Die Wiedervernässung von Mooren ist also unerlässlich, um das 1,5°-Ziel noch einzuhalten und „ganz nebenbei“ wichtige Lebensräume wiederherzustellen.
Die bisherigen Maßnahmen von Bundes- und Landesregierung reichen dafür aber nicht mal ansatzweise aus und immer noch werden täglich Moore zerstört.

Weil uns diese Tatenlosigkeit so nervt, sind wir auf die Straße und an den Ort des Geschehens gegangen. Am 20.05. fand eine große Moor-Demo in Rostock und ein Infostand der BUNDjugend stand. Am 21.05. trugen wir den Protest in das größte Hochmoor von Mecklenburg-Vorpommern, in dem immer noch Torfabbau stattfinden, und an den Fähranleger Warnemünde, wo Moor für einen Hafenausbau zerstört werden soll. Für alle, die mehr über Moore erfahren wollten, haben wir in Zusammenarbeit mit der NABU eine Exkursion angeboten.

20.05. Demonstration
Wann: 15:30 Uhr; Dauer ca 2 h
Wo: Rostock, Doberaner Platz
Was: Bunte Demo mit tollen Redebeiträgen aus verschiedensten Blickwinkeln für den Erhalt und Wiederherstellung aller Moore.
Außerdem: Informationsstand zum Thema Torf in Blumenerden

21.05. Exkursion NSG Radelsee
Wann: 10.00 Uhr (Treff); Dauer ca. 1,5-2 h
Wo: NSG Radelsee; Treffpunkt: Markgrafenheide, Parkplatz vor der Straßenbrücke über dem Moorgraben gegenüber der Gaststätte Forsthaus Markgrafenheide beim (Holz)Borwin
Veranstalter: NABU Regionalverband „Mittleres Mecklenburg“ e.V. (R. Emmerich)

Thema: Küstenüberflutungs-Moor
~ Entstehung/Genese
~ Besonderheiten
~ Gefährdung/Degradations-Ursachen (unangepasste moorschädliche Naturschutzmaßnahmen; Salzgehaltszunahme durch Seekanalvertiefung und Moorgrabenausbau; Verwallungen)


21.05. Direkte Aktion

21.05. Häfen zu Mooren




Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.